Montag, 15. Juli 2013

Und ewig ruft der Bau...

In der letzten Woche sind unsere neuen Fenster und die Terassentür gekommen und ich bin sehr verliebt. Und sehr froh, dass wir die Fenster nun doch sofort am Anfang gemacht haben. Erst waren wir auf dem Trip "Die-werden-erstmal-gestrichen-und-in-fünf-Jahren-ausgewechselt". Das wäre die dämlichste Entscheidung ever gewesen! Zum Glück sind wir noch rechtzeitig zur Besinnung gekommen! 



Auf dem Bild ist es leider nicht soooo gut zu erkennen, aber statt dunkelbrauner Holzrahmen haben wir nun anthrazitfarbene Rahmen. Den "Holztest" haben sie auch schon bestanden, sie sind nämlich gar nicht aus Holz, sondern aus Kunststoff, haben aber eine Maserung, die sehr holzähnlich ist. Sind aber für Holzrahmen gehalten worden. Über diese Materialentscheidung bin ich sehr froh, denn glatte Kunststofffenster wollte ich auf keinen Fall und der Mann des Hauses keine Holzfenster (wegen der Streicherei in einigen Jahren) und so haben wir einen schönen Kompromiss gefunden. 
Wie gesagt, ich bin ziemlich verliebt!
Heute wird noch das große Wohnzimmerfenster (4 m breit) ausgetauscht, die alte durchgängige Scheibe weicht einer Dreiteilung. Ich bin sehr gespannt, wie es aussehen wird! 

Und ich wollte euch auch noch unseren neuen Estrich zeigen. 


Der ist so schön glatt geworden, dass wir schon gewitzelt haben, auf die Fliesen zu verzichten und den Boden einfach zu streichen. 

Es ist schön, wenn man mal Fortschritte im Haus sieht. Und so ein glatter Estrich ist schon mal ein Fortschritt, genau wie das schon fertig gestrichene Gästezimmer und Büro, in denen kommendes Wochenende das Laminat verlegt wird und wir damit 75% der oberen Etage fertig haben. Yay!

Bis ganz bald
Nadine

Mittwoch, 3. Juli 2013

Es geht stetig weiter

Hallo Ihr Lieben!

Ich melde mich einmal kurz von unserer Baustelle. Die letzten zwei Wochen haben wir eine Menge geschafft und dabei auch eine Überraschung erlebt, auf die wir eigentlich auch hätten verzichten können.

Das Haus, das wir gekauft haben, ist wirklich in einem guten Zustand, aber halt veraltet. Die Fliesen und Tapeten sind teilweise schon 40 Jahre alt und daher nicht mehr zeitgemäß. Daher wird das gerade alles ersetzt und neu gemacht. So haben wir die letzten zwei Wochen fleißig Tapeten abgerissen, was teilweise wirklich anstrengend war. Vor allem im Wohnzimmer als es hieß, 40 qm Decke von der Tapete zu befreien.


Nach Abriss der Tapeten an der Decke.


Zudem kam der Fliesenleger, um erst einmal die alten Fliesen zu entfernen und da hatten wir unsere Überraschung: Der Estrich, der darunter lag, war komplett kaputt, bzw. ging beim Abbruch so kaputt, dass reparieren sich nicht gelohnt hätte. 



Also wurde in allen Bereichen, in denen neue Fliesen gelegt werden (Küche, Flur, Gäste-WC, Badezimmer) der alte Estrich abgetragen, was eine Mordsarbeit war. Da ist schon ne Menge Schutt zusammen gekommen. Aber durch Schutt wachsen Muskeln, hab ich festgestellt - also hat es auch was positives ;-)!

Zudem wurden noch fleißig weitere Steckdosen gelegt. Keine Ahnung, wie man früher mich SO wenig Steckdosen auskommen konnte. EINE Steckdose in der gesamten Wand, unglaublich!



Nun wird morgen der neue Estrich gegossen und dann können wir nächste Woche weitermachen und die Fenster austauschen. Dann kann auch der Maler endlich loslegen. Und dank des Schnellhärters im Estrich, kann dann in ca. drei Wochen gefliest werden. Noch bin ich guter Dinge, Ende August nicht auf eine Baustelle zu ziehen. Warten wir mal ob, es es noch weitere Überraschungen geben wird - ich hoffe nicht!


Es bleibt weiter spannend!

Macht's gut!
Nadine